Zum Hauptinhalt springen

Hohe Zeit auf Anno 1280

Rungholt in Flammen

ANNO 1280

30.Mai bis 2.Juni

https://anno-events.de/anno-1280/

Wikingertage Lembruch 2024

Danke an Kerstin Schwarze für die Bilder und die tolle Aktion

Lembrucher Wikingertage

4.& 5. Mai 2024

Die Wikinger schlagen ihr Lager auf

Sie lassen sich bei ihrer
Arbeit auf die Finger schauen:
Brettchenweben, Flötenbau,
Göttersagen, Lederarbeiten,
Taschen & Gürtel, Nadelbinding,
Punzierarbeiten, Runenkunde,
Schaukochen, u.v.m.

Am Nachmittag verschiedene
Aktionen zum mitmachen!

Für Samstagabend ist eine
Sonnenuntergangsfahrt mit der

RUNGHOLT

im Fackelschein und eine
kleine Feuershow geplant.

Lembrucher Wikingertage in der Hafenanlage
der Familie Schlick.

Wenn der Winter naht, schlägt seit Jahren eine Wikinger-Gruppe ihr Lager im Archäologischen Zentrum Hitzacker auf und lässt die Besucher einen Blick auf den Alltag der Nordmänner werfen

Hitzacker. Sie versetzten drei Jahrhunderte lang Europa in Angst und Schrecken: die Wikinger. Seefahrer, Händler, Entdecker, aber eben auch Plünderer und Eroberer aus Skandinavien, die in ihren Langbooten nicht nur die Küsten von Nord- und Ostsee heimsuchten und den Nordatlantik bis hin nach Nordamerika befuhren, sondern auf der Suche nach lohnender Beute auch Flüsse hinaufruderten. Die Seine etwa im heutigen Frankreich, die Themse in England, die Oder, die Weichsel, die Memel und die Newa. Und auch die Elbe. Ob sie damals bis ins heutige Wendland kamen, ist unklar, doch seit einigen Jahren kommt eine Gruppe Wikinger immer, wenn der Winter naht, nach Hitzacker. Auf dem Landweg. Und nicht, um zu plündern, sondern um im dortigen Freilichtmuseum, dem Archäologischen Zentrum (AZH), einige Tage Interessierten einen Einblick in den Lebensalltag der Nordmänner zu geben. Und der Nordfrauen – denn damals wie heute herrscht bei den Wikingern absolute Gleichberechtigung.

Weiter zum Artikel

Dümmer erwachen 2023

Unser Wikingerlager hatte seine Zelte rund um die Hafenanlage aufgeschlagen. Mit dabei waren Flötenschnitzer, Glasperlenmacher, Holz- und Wollhandwerker sowie Lederpuncierer. Sie ließen sich bei ihrer Arbeit auf die Finger schauen. Neben Götter- und Runenkundigen erzählen Wikinger ihre Geschichten. Eine Sonnenuntergangsfahrt mit der Rungholt – einem hölzernen Erkundungsboot – im Fackelschein mit kleiner Feuershow rundete den Tag ab.

https://youtube.com/shorts/hT-mWip1A7Q?feature=share

 

Im Schnee und Eis der Gletscher geborgen

Wenn am Dreizehnttag kein Winter ist, dann kommt auch keiner mehr. Doch sollt Ihr nicht vergessen wie Schnee aussieht.

Grüße vom Dümmer

Bei bestem Wetter traf sich die Rungholt Crew mit Freunden am Dümmer. Nicht unweit von der Segelschule Schlick, der Schlickeria, entfernt wurde auf der naheliegenden Wiese beim Stratmanns Haus am See Lembruch ein privates Heerlager errichtet. Den Besuchern wurde tagsüber der Einblick in alte Handwerkskünste geboten. Für die Rungolt-Crew galt es selbstverständlich die wilde See zu bezwingen und dem Wind etwas Fahrt abzuzwacken - das hat auch geklappt. Und so konnte ein Segeltörn das Wochenende zu einen tollen Erlebnis werden lassen. Vielleicht sehen wir uns dort ja schon bald wieder.

Danke an die Dorfgemeinschaft

Anno 1280 - Hejre Baek Stad

Ein großartiges Fest wurde im Annoland ANNO 1280 gefeiert. Im Wikidorf Hejre Baek Stad hatten wir einen riesigen Spaß. Wieder einmal war es ein sehr harmonisches Miteinander. Ein Dank an alle Beteiligten. Es war eine Freude euch wieder zu sehen.

Internationaler Wikinger Tag ;-)

Am 8. Mai 2022 einmal über den Dümmer

Am Sonnabend haben wir den Winter vertrieben.

Ostern 2022 im afm Oerlinghausen

Wanderung zum Frühlingsanfang

Wir machten uns auf zur Gebirgsquelle Westerbach.

Haltern am See

Þat mælti mín móðir, at mér skyldi kaupa

Segelschule Schlick

Die Rungholt Crew wurde von der Segelschule Schlick eingeladen, ihr Lager am Dümmer aufzuschlagen. Als Gäste der Crew, kamen noch Axel der Riemenschneider sowie Fritz der Flötenschnitzer und seine Frau Bärbel dazu.

Wir möchten uns auf diesem Weg auch noch einmal recht herzlich beim Hotel Stratmann (Haus am See) bedanken, die uns freundlicherweise die Wiese für unsere Zelte zur Verfügung gestellt haben.

In diesem Sinne, auf ein baldiges Wiedersehen. https://segelschule-schlick.de/

Skal

Abschluss in Oerlinghausen

Unsere Abschlussveranstaltung im November im AFM Oerlinghausen. Die Rungholt Crew schmiedet neue Pläne für das kommende Jahr 2022 (trotz Corona). Wichtig: „Vorrausschauen und machen, was möglich ist.“ In diesem Sinne, ein schönes Julfest und ruhige Raunächte.

Auf in das Jahr 2022.
Skal

Großes Torfmoor

Kleiner Ausflug zum Herbstanfang

Das Naturschutzgebiet Großes Torfmoor (auch: Hiller Moor oder Nettelstedter Moor) ist ein Hochmoor im Nordosten Nordrhein-Westfalens in den Gemeinden ...

Slawendorf Neustrelitz

Zwar wäre die Anreise über den Fluss- und Seeweg möglich gewesen, jedoch konnten wir dank des starken Regens bei der Anreise über Land fahren.

Eine sehr schöne Anlage die viel zu bieten hat.
Hier klicken zum Slawendorf.

Hnefatafl

Mit Hnefatafl wird ein Brettspiel für zwei Personen aus einer Spielefamilie skandinavischen Ursprungs bezeichnet.

Aufgepaßt und mitgedacht …

Archäologisches Zentrum Hitzacker

Das Archäologische Zentrum Hitzacker ist ein archäologisches Freilichtmuseum in Hitzacker in Niedersachsen. Der Schwerpunkt des Museums liegt auf der Darstellung bronzezeitlicher Siedlungsweisen.

https://www.archaeo-zentrum.de/

Wikingertage 2021

Bei den Wikingertagen im Archäologischen Freilichtmuseum Oerlinghausen mit zu wirken war ein besonderer Höhepunkt des Jahres. Wir haben uns sehr gefreut dabei zu sein. Natürlich durfte die Rungholt nicht fehlen.

https://www.afm-oerlinghausen.de/

Erste gemeinsame Fahrt

Für den ersten Kilometer in Richtung Lindisfarne hat sich die Rungholt-Crew mit allen Kräften in die Riemen gelegt.

Die Rungholt – unser Schiff

Ein Nachbau eines Erkundungsbootes.
Es bietet Platz für 4 Wikinger.

 

Der Ursprung des Namens

Rungholt war eine Siedlung und ein Rechtsgebiet (Dingspil, von germanisch Thing und althochdeutsch spël „Rede“) in der nordfriesischen Küstenlandschaft Strand; ab dem 13. Jahrhundert auch ein Kirchspiel (altfriesisch kerspel). Sie wurde in der Zweiten Marcellusflut(Grote Mandränke) am 16. Januar 1362 oder einer der folgenden Sturmfluten zerstört.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rungholt